) page.headerData.9999 = TEXT page.headerData.9999.value(

Heimatland Erde

Eine Kampagne zur Förderung des planetaren Bewusstseins

Spätestens der Globalisierungsschub der letzten Jahrzehnte hat alle Menschen auf allen Kontinenten und aller Nationen in komplexer Weise vernetzt und in eine unauflösliche Beziehung zueinander gebracht. So ist, ob wir das wollen oder nicht, eine irdische Schicksalsgemeinschaft entstanden. Sichtbar wird dies durch die globale Polykrise, die uns alle, wenn auch auf unterschiedliche Weise, betrifft: der drastische und menschengemachte Klimawandel, das von unserer Wirtschafts- und Lebensweise ausgelöste Artensterben, die Gefahr der Selbstauslöschung durch einen atomaren Schlag, nationalistisch motivierte Kriege oder die globale Covid-19 Pandemie. Das sind alles Probleme, die nur gemeinsam, und auf planetarer Ebene, gelöst werden können: Heimatland Erde.

Aber bei vielen Menschen und Nationen fehlt das Bewusstsein dieser irdischen Schicksalsgemeinschaft. Gerade in Zeiten von Krisen zieht sich jede Nation auf sich selbst zurück, und sucht ihr Heil in nationalen Alleingängen.

Wir brauchen hingegen eine weltweite öffentliche Meinung, die ein planetares Bewusstsein vertritt und stark genug ist, die Politik der Staaten und Staatengemeinschaften in diese Richtung zu beeinflussen. Dieses Gefühl der Zugehörigkeit zu unserem Heimatland Erde steht in keinem Widerspruch zu lokalen und nationalen Besonderheiten und Zugehörigkeiten. Wir müssen aber darüber hinaus das Bewusstsein entwickeln, dass wir Bürger*innen des Heimatlands Erde sind und entsprechend handeln. Das ist die Idee unserer internationalen Kampagne „Heimatland Erde“.

Kampagnenkoordination - Claudia Hofer

E-Mail: hofer(at)aspr.ac.at

Telefon: +43 3355 2498 DW 507

Mehr Informationen
Das Konzept „Heimatland Erde“ wurde vom französischen Philosophen Edgar Morin, der am 8. Juli 2021 seinen 100. Geburtstag feiert, in seinem Buch Terre Patrie (1993) entwickelt. Mit dieser Kampagne ehren wir auch das Lebenswerk dieses großen Vordenkers der Zukunft der Menschheit. In diesem Video ruft Morin persönlich zu unserer Kampagne auf. 
Unten findest du den Aufruf zur Kampagne in verschiedenen Sprachen; eine kurze Biographie von Edgar Morin, sowie das Manifest Heimatland Erde.

Mitmachen
Beteilige dich an dieser Kampagne, um das planetare Bewusstsein zu stärken, indem du
•    den Aufruf zu dieser Kampagne unterschreibst und, wenn möglich, in deine Sprache übersetzt;
•    das Manifest zu Kampagne „Heimatland Erde“ (Manifest für Planetare Solidarität) verbreitest; du kannst es gerne auch kommentieren und damit weiter entwickeln;
•    dir eine Reisepasshülle „Bürger*in des Heimatlands Erde“ bastelst und nutzt, um deine planetare Gesinnung zu dokumentieren;
•    Freunde, Verwandte, Bekannte, Kolleg*innen, Schüler*innen usw. einlädst um gemeinsam Passhüllen zu gestalten und
•    die gestalteten Passhüllen an lokale Politiker*innen schickst und sie so auf die Kampagne aufmerksam machst;
•    dich in deinem FB Profil als Bürger*in von Heimatland Erde deklarierst (Rahmen für Facebook) und deine individuell gestaltete Passhülle mit #homelandearth in den Sozialen Medien postest;
•    an den Veranstaltungen des ASPR zur Kampagne teilnimmst;
•    dich für die ASPR News (Eingabefeld am Ende der Seite) anmeldest, um über künftige ASPR Aktivitäten informiert zu werden;
•    uns auf Facebook und Twitter folgst;
•    Informationsveranstaltungen zu Heimatland Erde abhältst (wir unterstützen dich gerne mit Infomaterial); 
•    deine ganz eigene lokale Initiative „Heimatland Erde“ kreierst und uns darüber berichtest (z.B. Bäume pflanzen, Plakate gestalten und ausstellen, ein Fotowettbewerb zu Heimatland Erde etc.).