) page.headerData.9999 = TEXT page.headerData.9999.value(

Internationales ziviles Peacebuilding Trainingsprogramm

Herausragende Trainings für herausragende Arbeit

Das Internationale zivile Peacebuilding Trainingsprogramm (IPT) basiert auf dem Austausch zwischen Praxis und Forschung, sowie eines integrativen Ansatzes von relevanten Paradigmen, Theorien, Methoden und mehr. Ausgangspunkt ist ein positiver Frieden und die Orientierung von Lehren und Lernen an psychologischen, relationalen, kulturellen und strukturellen Dimensionen von Frieden, Konflikten und deren Transformationspotential. In partnerschaftlichen, partizipativen und transkulturellen Lernräumen laden wir Teilnehmende dazu ein, entsprechende praktische Fähigkeiten, theoretisches Wissen und reflexive Haltungen einzuüben und zu stärken. Anwendungsmöglichkeiten im eigenen Kontext zusammen mit kulturresonanten Adaptionen der Lerninhalte und gemeinsamem Erfahrungsaustausch stehen hierbei im Vordergrund. Begleitet werden Teilnehmende dabei von einer renommierten und erfahrenen internationalen Fakultät.

Die über 2000 Alumni aus unserem Programm kommen aus 133 verschiedenen Ländern und arbeiten primär in zivilgesellschaftlichen oder Regierungs-Organisationen, in Internationalen Organisationen und Missionen.

Sowohl Inhalte und Formate unserer Angebote richten sich nach State of the Art-Peacebuilding-Diskursen und den Bedürfnissen unserer Teilnehmenden bzw. relevanten Organisationen. Sie werden regulär durch Bedarfserhebungen, Feedback und im Austausch mit internationalen Expert*innen aus Theorie und Praxis reflektiert und weiterentwickelt. Unsere Formate richten sich einerseits nach Anwesenheitskursen, welche in Österreich, regional und auf Nachfrage auch für spezifische Organisationen und Länder durchgeführt werden. Dabei vermitteln wir sowohl Basiswissen und -Fähigkeiten im Rahmen unseres Grundkurses, als auch vertiefendes Wissen (Spezialisierungskurse)  und besondere Ansätze (Masterklassen) im Peacebuilding-Bereich. Online-Angebote zielen darauf ab, die Reichweite und Zugänglichkeit ausgewählter Kursen zu erhöhen und das Potential virtueller Räume zur längerfristigen Begleitung und Umsetzung der Lerninhalte zu nutzen. Mit regulären Online-Vortragsreihen laden wir zudem internationale renommierte Personen aus Akademie, Praxis und Advocacy ein, zu dringlichen Fragen unserer Zeit bezüglich Frieden, sozialer Gerechtigkeit, Konflikte und Gewalt zu sprechen.

Das IPT-Programm besteht seit 1993 und hatte großen Einfluss auf relevante Curricula der UN, EU, OSCE u.a. Als gemeinnütziges Programm unterstützt von der österreichischen Regierung und individuellen FörderInnen versuchen wir die Kursgebühren niedrig zu halten und jährlich Stipendien an Menschen aus DAC-Ländern zu vergeben.
 

Programmmanagerin - Julia Scharinger

E-Mail: scharinger(at)aspr.ac.at

Telefon: +43 3355 2498 DW 505

Administrative Assistentin - Silvia Polster

E-Mail: ipt(at)aspr.ac.at

Telefon: +43 3355 2498 DW 506

In Kooperation mit

Unterstützt durch

 

Da die Kurssprache Englisch ist, sind weitere detaillierte Informationen zu den Trainingsprogrammen nur in englischer Sprache verfügbar.

I am excited having concluded this course. Giving its content, practical exercises and field training experiences, my expectations were actually surpassed.

Core Course Participant, 2017