) page.headerData.9999 = TEXT page.headerData.9999.value(

Sichtbares Zeichen für den Frieden

7.000 Papierkraniche für Hiroshima

Anlässlich des 10-Jahresjubiläums des Europäischen Kranichs von Sadako in Stadtschlaining wurde zum Kranichfalten aufgerufen, um die Botschaft von Sadako zu vermitteln: Ihr klitzekleiner Papierkranich wurde zum Symbol für Frieden und Abrüstung.

Die Geschichte von Sadako findet man hier.

An der Faltaktion beteiligten sich Schulen und Universitäten aus ganz Österreich, zahlreiche Vereine und Organisationen. Auch Privatpersonen unterstützten die Aktion. Es wurden Kreativnachmittage veranstaltet und bei Veranstaltungen wie Kinderfesten und Musikfestivals wurden aus einem quadratischen Stück Papier eine dreidimensionale Figur gefaltet.

Eine Beteiligung an der Aktion war auch über soziale Medien möglich, um die Friedensarbeit, welche seit vielen Jahren auf vielfältigste Weise auf unterschiedlichsten Ebenen geleistet wird, sichtbar zu machen. Via Facebook wurden Fotos mit Kranichen sowie der Aufruf diese an das ASPR-Büro zu schicken, geteilt. Als regionale Sammelstelle fungierten zudem die Friedensbibliothek sowie das Tourismusbüro in Stadtschlaining.         

Offizieller Höhepunkt der Aktion war am 23. September 2019, zwei Tage nach dem Weltfriedenstag:  Im Rahmen der Friedenspädagogischen Konferenz auf Burg Schlaining wurden auf der Burgbrücke sieben Papierkraniche an Luftballons steigen gelassen. An diesem Vormittag übergaben die Kinder der Volksschule Stadtschlaining den ASPR-Mitarbeiter*innen tausende selbstgefaltete Papierkraniche.

Bis zum Jahresende wurden uns mehr als 7.000 Kraniche in allen Farben und Größen übermittelt. Darunter befanden sich auch zwei Kraniche, welche in Los Alamos (New Mexico/USA) gefaltet wurden - an jenem Ort, wo die Atombombe die Hiroshima zerstörte, gebaut wurde. Die komplette Ausstellung "A Thousand Paper Cranes for a Wish" von Karin Altmann hat ebenso seinen Weg vom Papiermachermuseum in Steyrermühl nach Schlaining gefunden. Alle gesammelten Kraniche wurden dann nach Japan an die Hiroshima Peace Culture Foundation geschickt. 

Wir bedanken uns für die rege Beteiligung an der Aktion und diesem großen Zeichen der Solidarität!
#sadakoscrane #4peace